Zeus
  Chronik 2005-2013
 

Hier könnt Ihr unsere sportlichen Aktivitäten und "Erfolge" verfolgen:

2013

Nach überstandener Krankheit (diesmal zeigte Chingi sich solidarisch mit seinem verübergehend stimmlosen Frauchen und wurde mit einer Kehlkopfentzündung behandelt) und ausgeheilter Schnittverletzung an der Pfote starten wir nun endlich wieder in das Training!

Das Training hat sich am 12. Mai auf der Frühjahrsprüfung des VHD Reinickendorf bezahlt gemacht. Chingi schafft die Quali zur DVG Landesmeisterschaft und erhält von Dieter Vöhringer die Punkte 98/90/86a. Wieder haben wir in der Abt C einiges zerschossen und es fällt uns als Team weiter schwer, den Schutzdienst gemeinsam zu bestreiten. Aber es ist ein deutlicher Fortschritt zu sehen und wir werden hieran weiter arbeiten. Danke an André für seine Geduld und Mühe, ich weiß es ist nicht immer leicht mit uns....

Sehr gut gefallen hat mir neben der Fährte (das ist einfach Chingis Passion) die UO. So schön konnte ich Chingi noch nie vorführen. Leider hat die Stehübung nicht so gut geklappt, er ist erst 3 Schritt nachgelaufen um dann nocheinmal kurz vor meinem Umdrehen zum Abrufen einen Schritt auszustellen - sehr ärgerlich. Der Rest waren die üblichen Kleinigkeiten, hier ein bisschen schräg abgeschlossen, da einmal bedrängt, aber Alles in Allem eine runde Sache, auf die ich sehr stolz bin, zumal keines der 9 IPO Teams mehr Punkte erringen konnte. Es freut mich auch für Ronny, der sich mit uns seit Jahren solche Mühe in der Ausbildung gibt, dass es mir nun endlich gelungen ist, einmal zu zeigen, was Chingi so drauf hat Vielleicht sind wir doch nicht nur Trainingsmeister, hihi. Danke Ronny!   

Abschließend kann ich nach dieser Prüfung nur sagen - es war toll. Einfach deshalb, weil es die erste Prüfung mit Chingi war, bei der ich in gleich 2 Abteilungen entspannt vorführen konnte und auch in der dritten nicht völlig kopflos über den Platz gehuscht bin. Ich hoffe es bleibt so, dann haben wir schon ganz viel erreicht.

Und am 11. August haben wir es geschafft, auf der Landessiegerprüfung Sachsen Anhalt und Thüringen kann Chingi seine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft im DV erringen. Ich freue mich einfach nur riesig.

DV DM IPO 2013 - wir waren dabei Das große Ziel war eigentlich mit der Quali schon erreicht und
vorweg: lieber Ronny und lieber André, auch wenns diesmal nicht wie erhofft geklappt hat - ohne eure Hilfe wäre der jahrelang gehegte Traum gar nicht in Erfüllung gegangen! Vielen Dank für eure Unterstützung! 

Nachdem der erste Wunsch - Stadionauftritt möglichst früh - mit der Startnummer 15 in Erfüllung ging, wars vorbei mit den erfüllten Wünschen... Denn nsonsten gibt es für unsere Performance auf der DM eigentlich nur zwei passende Begriffe - chaotisch und wild. Nachdem es auf der Fährte eigentlich gut begann hatten wir ein paar sehr teure Patzer drin, die im Training eigentlich nie ein Thema waren. 88 Punkte.
In B waren wir schon völlig eingestellt und vorbereitet auf dem Rasen angekommen, als man uns wieder vom Gelände schickte und Chingi der Überzeugung war, dass UO heute einfach kurz ausgefallen ist. Entsprechend schwer war er führbar, aber wir haben es irgendwie hin bekommen. Zwar ohne Steh und diverse andere Mängel, aber es war einfach nicht mehr zu wollen. 77 Punkte.
Nach dem Tanz auf dem Vulkan bereits in B rechnete ich fest mit einem Abbuch in C. Ganz so schlimm kam es zwar dann doch nicht, aber viel besser halt auch nicht. Über viele viele Zusatzkommandos zum Trennen und einen nicht gehaltenen langen Gang konnten auch die sonstigen guten Griffe und das dominante Verhalten am Helfer nicht hinweg trösten.... 72 Punkte mit ausgeprägten TSB.
Eines jedoch hat mich in C ein bisschen über die voran gegangene "Leistung" hinweg getröstet, viele Dinge die gerne mal ein Thema waren wie bspw. nicht abstellen wenn ich herangetreten bin, waren wieder mal kein Problem. Dafür halt andere - so geht es immer weiter mit der Problembeseitigung
Insgesamt schließen wir - wenigstens nicht als die Letzten - mit Rang 14 ab.

Da unsere geplante Auswärtsprüfung aufgrund einer Verletzung am Hinterlauf mit 10-tägiger Trainingspause dieses Jahr leider nicht mehr erfüllbar ist, geht die erfolgreichste Saison für uns vorbei. Wieder einmal konnten wir alle gesetzen Ziele erreichen und ich bin stolz auf das Erreichte.
Und wir nehmen die Herausforderung an!

2012

Schon ist wieder ein Jahr rum und so langsam gehts ans Abschied nehmen... Nach 8 Jahren Begleitung übersteht Zeus den Winter 2012 leider nicht mehr. Eines der letzten gemeinsamen Fotos aus Januar, bevor wir uns am Abend des 05. März für immer von Zeus verabschieden mussten:


Ich denke noch immer oft an dich, alter Mann... 

Leben geht, Leben kommt - ein ewiger Kreislauf. Nach zwei erfolgreichen Deckakten ist Chingi mittlerweile 12-facher Vater.

Bedingt durch eigene mitterweile schon fast traditionelle Erkrankung, beginnen wir verspätet mit dem Training am Hundeplatz und können deshalb leider an der Frühjahrsprüfung des VHD Reinickendorf nicht teilnehmen, stellen uns aber am 07.Juli bei strömendem Regen dem Urteil von Herrn Möckel beim jährlich stattfindenden Preis der Stadt Berlin des BK Spandau.


Neben "eigenen" 94 Punkten in der UO können wir uns als Team mit Ronny und seinem Ausbildungsrottweiler über über den 4. Platz bei den IPO Hunden freuen. Insgesamt starteten 15 Teams unterschiedlichster Rassen (neben fast allen Gebrauchshundrassen waren auch einige "Exoten" wie bspw. ein Weißer Schweizer Schäferhund oder ein Pinscher Mischling dabei). Eine gelungene Veranstaltung!

Während des Sommers haben wir viel Zeit darauf verwendet an UO und Fährte zu tüfteln und haben insbesondere in der UO das Training fast vollständig umgestellt. Das Ergebnis haben wir dann auf unserer leider einzigen richtigen Prüfung am 03. November von Richter Krachudel erhalten: wieder eine vorzügliche Fährte mit 98 Punkten und eine sehr gute Unterordnung mit 93 Punkten - wenn Frauchen die PO mal vernünftig lesen würde, hätten es durchaus auch mehr Punkte sein können, aber wer nach mittlerweile 9 Schutzhundprüfungen immer noch nicht weiß, dass man selbstständig zum Voraus schickt, der hats auch nicht anders verdient....
Und der Schutzdienst auf dem fremden Platz, naja, sagen wir mal so, am beißen hat es nicht gelegen... nach 3 Verstecken war das Revieren schon erledigt (das hat er ja noch niiiiiiiie gemacht...) und die Nerven meinerseits so am Ende, dass ich kaum ein Kommando vernünftig gegeben habe und den Hund mehr gestört als geführt habe. Daraus resultierten dann schlussendlich "gute" 89 Punkte.



Mit dem Gesamtergebnis "sehr gut" mit 280 Punkten bin ich zwar durchaus zufrieden, aber ich werde wohl oder übel an meinem Nervenkostüm im C-Teil arbeiten müssen, sonst bekomme ich eines Tages in einer Prüfung doch noch einen Herzinfarkt ;o) 

 
2011

Und auch das neue Jahr beginnt, wie das alte geendet hat - mit viel Schnee und Eis.
An normales Training auf Platz und Fährte ist nicht zu denken, aber dank sportartübergreifenden Kontakten zu einem Reiterhof haben wir zur Zeit die Möglichkeit in einer Reithalle Abteilung B und C zu trainieren.

Nach dem langen Winter hat das normale Training wieder eingesetzt, doch wurde ich durch einen Unfall beim Training (die Kombination Hundeführerauge und Schutzdienstärmel sind nicht sehr förderlich für die Sehkraft...) für einige Zeit außer Gefecht gesetzt und musste pausieren. 

Danke an dieser Stelle meiner Familie und allen Freunden, dass ihr euch in der Zeit so lieb um mich und auch die Hunde gekümmert habt! Ohne euch wärs mindestens nochmal so schlimm gewesen...!

Mittlerweile ist mein Auge wieder heil und Chingi und ich können wieder ganz regulär am Training in A bis C teilnehmen. 

Zeus genießt seit Anfang 2011 endgültig sein Rentnerdasein. Seine sich stetig verschlimmernde Herzerkrankung gepaart mit dem fortschreitenden Alter haben mich nach einem Gespräch mit der Tierkardiologie der LMU München den schweren Entschluss fassen lassen, ihn völlig aus dem Sport zu nehmen. Er ist noch schön fit für sein Alter und ich möchte seine restliche Gesundheit nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. Ich fahre aber weiterhin mit ihm 2x wöchentlich seine ca 3km lange Radelrunde und er kommt zu fast allen Spaziergängen mit. Ich hoffe sehr, dass er Chingi und mich so noch lange begleiten kann... 

  


Mal wieder ein Update: diesmal ein Video vom Schutzdienst aus dem Juli:




Und jetzt ist Chingi auch ein "Großer"! Er hat am 06. November die VPG III im DVG-Verein VHD Reinickendorf mit einer Gesamtpunktzahl von 262 Punkten bestanden. Nach einer wirklich tollen Fährte (97 Punkte) kam eine "Naja"-Unterordnung mit zwei dicken Patzern (Steh Doppelkommando und Bringholz ebene Erde über die Meterhürde fast dem Richter gebracht und dann doch noch bei Frauchen angekommen dann Frauchen aus dem Gleichgewicht gebracht, sodass ich auch noch meinen Standpunkt nicht halten konnte *grummel*), am Ende waren 83 Punkte übrig. Schutzdienst war ebenfalls nicht optimal, diesmal haben wir viele Punkte bei den Trennphasen gelassen, am Schluss verblieben 82 Punkte. Jedenfalls wissen wir jetzt, woran wir zukünftig arbeiten sollten.

Wie immer ein Dank an Herrn Rainer Pietz für die Bewertung sowie ein Dankeschön an André Fermum für die Fährte und die Prüfungsvorbereitung sowie die Prüfungsarbeit meines Hundes in C.
Der meiste Dank gilt aber wie jedes Mal Ronny Huemke für seine unermüdliche Arbeit in A-C mit mir und meinem Hund. Ohne dich wären wir noch lange nicht da wo wir sind! Danke dafür!

2010

Das neue Jahr hat mit hundesportunfreundlichem Wetter begonnen: seit Ende Dezember liegt eine geschlossene Schneedecke über Berlin und Brandenburg, welche das Fährtentraining unmöglich macht und die Arbeit auf dem Platz zumindest sehr beeinträchtigt. Deshalb gibt es auch noch nicht viel zu berichten, aber eine ganz leere Seite wollte ich auch nicht so stehen lassen...

So hats hier bis Mitte März ausgesehen: 


     



Und nun sind wir seit einigen Wochen wieder in allen 3 Sparten unterwegs und haben es auch mal wieder geschafft ein Trainingsvideo der Unterordnung mit Chingi zu erstellen:





Das erste größere sportliche Ereignis des Jahres 2010 haben Chingi und ich nun mehr oder weniger gut über die Bühne gebracht. Am 16. Mai haben wir im VHD Reinickendorf unter dem Richter Gerd Fels die VPGI erfolgreich abgelegt. In der Fährte blieben mit viel Goodwill des Richters ärgerliche 72 Punkte übrig (mehrmaliges Zurückkommen des Hundes mit anschließendem Neuansatz, dazwischen nahezu perfekte Winkel- Such- und Gegenstandsarbeit *grummel*) satte 91 Punkte in der Unterordnung (Video folgt) und 87 Punkte in einem sehr "wilden" Schutzdienst (Video folgt nicht *gg*). Wir wissen nun genau, wo noch Übungsbedarf besteht und werden zur nächsten Prüfung daran arbeiten.

Ich sage danke bei
unserem Helfer und Ausbilder Ronny Huemke, unserem gesamten Trainingsteam und allen Daumendrückern und natürlich beim Richter sowie beim VHD-Reinickendorf.

Und nun gibt es auch das UO-Video:






Nun ist am 28. August aus dem 'kleinen' Gebrauchshund schon ein 'mittlerer' Gebrauchshund geworden: Chingi hat seine VPG II im KfT unter Erich Milau abgelegt. Diesmal lief es auf der Fährte vernünftig mit 91 Punkten, in der UO mäßig mit 85 Punkten und im Schutz leider suboptimal mit 80 Punkten.
Auch wenn wir und das Team enttäuscht waren insbesondere in C nicht das Optimum zeigen zu können - es wird ja nicht die letzte Prüfung gewesen sein.




Wieder gebührt der Dank neben dem Richter Herrn Milau, allen Mitgliedern des KfT Ortsgruppe Paulshof für die Gastfreundschaft und die tolle Atmosphäre natürlich unserer super 'Montagstruppe' mit Ronny Huemke als Ausbilder und Helfer. 

    


Das Sportjahr 2010 neigt sich langsam dem Ende zu und Chingi hat die Prüfungssaison mit einer schönen Leistung bei der Herbst-ZTP der Landesgruppe Westfalen ausgerichtet von der Abteilung Diemelstadt beendet: Zuchtrichter Norbert Daube sprach ihm das Urteil V1A zu.

Auch an dieser Stelle sei allen Beteiligten gedankt: Sabine Ehlers (Zwinger vom Eichkamp) für den Hund, unserer Trainingsgruppe für die Vorbereitung des Hundes, Martina fürs Händchen halten und die Hilfe beim Stellen, Frank Steiner für den 'goldenen Lauftipp', der Landesgruppe Westfalen und der Abteilung Diemelstadt für die Starterlaubnis und natürlich last but not least Herrn Daube für die Beurteilung.


2009

Nachdem wir im Februar mit Chingis Ausbildung begonnen haben, habe ich auch beschlossen, Zeus doch nicht "auf die Couch zu setzen", sondern weiter zu trainieren und sein Ausbildungsniveau gemeinsam mit dem ehemaligen MV Berolina-Team (DVG), allen voran Ronny Huemke als Ausbilder und Helfer, weiter zu verbessern. So gings nun seit Februar 2-3x wöchentlich zum Training: als Gäste bei der BK-Gruppe Spandau, auf dem Gelände der SV OG Gesundbrunnen sowie die ersten Monate eben noch auf der Platzanlage des MV Berolina. Nicht zu vergessen die unzähligen Fährten mit Katha und Ronny.

Dieses Training hat sich am 7./8.11.2009 bezahlt gemacht, Chingi hat seine BH im BK Spandau unter dem Richter Volker Hausigk mit Bravour bestanden und Zeus hat erneut die VPGIII abgelegt. 70 in der Fährte, 80 (ohne einen einzigen Punkt fürs Voraus) in der UO und der "alte Zausel" hat es tatsächlich geschafft, einen Schutzdienst mit 96 Punkten also im "vorzüglich" abzuliefern! Ich bin sooo stolz auf die beiden Jungs!
Und dir Ronny: ganz lieben Dank für die unermüdliche Geduld mit mir und meinen Hunden! 






Auch nicht unerwähnt soll Chingis erfolgreiche Teilnahme an der AD am 01.11.09 mit dem Motto "Go East" unter "Sheriff" Werner Prigandt im DV Schöneberg sein.


Und um das Sportjahr abzurunden habe ich mich entschlossen mit Zeusi doch noch in diesem Jahr die IPO III abzulegen, was uns auch mit gutem Erfolg geglückt ist: am 14.11.2009 haben wir unter Herrn Eller aus dem SV mit 83/90/90a als Tagessieger im DV-Schöneberg bestanden!



Damit ist die Prüfungssaison für dieses Jahr beendet und ich hoffe sehr, dass das nächste Jahr genauso erfolgreich verläuft wie die vergangenen Jahre.

2008

Am 15.03.08 war es nun  soweit, wir haben uns zum ersten Mal an einer VPG I versucht. Nach einer guten Leistung in der Fährte (84 Punkte) zeigten wir mit 76 Punkten eine eher schwache Unterordnung (tja, so kanns gehen, wenn aus einer vermeintlichen Stärke plötzlich eine Schwäche wird...) und einen für Zeus sehr guten Schutzdienst mit 85 Punkten.



 


 


Unser Dank gilt hierbei vor allem unserem Helfer Harald Steinmeyer, der es geschafft hat in wenigen Wochen Zeus (und vor allem aber auch mich ) ) dahin zu bringen, die Abteilung C erfolgreich abschließen zu können. Weiterer Dank gebührt allen, die uns bei kleineren und größeren Problemen beim Training in der Fährte und der Unterordnung hilfreich zur Seite gestanden haben und selbstverständlich auch dem Richter Bernd Clauß vom SV.

Am 19.04.08 haben wir auch der zweite Schritt geschafft und die VPGII  erfolgreich mit den Punkten 77 80 83a unter dem SV-Richter Bernd Clauß abgelegt. Und wieder ist die vermeintlich stärkste Abteilung diejenige in welcher Zeus sich die wenigsten Punkte erarbeitet hat, während die Abteilung C, vor der Frauchen die Nerven endgültig verloren hat wiederholt die stärkste war. Und auch hier müssen wir uns bei allen bedanken, die uns die Daumen gehalten haben und Frauchens Nerven vor der Abt. C wieder gestärkt haben... ;o)

Jetzt beginnt für uns die Prüfungspause und wir hoffen darauf Zeus' "VPG-Karriere" im Herbst um eine erfolgreiche VPGIII-Prüfung erweitern zu können und werden den restlichen Frühling und den Sommer dazu nutzen, uns darauf vorzubereiten.


Der "Hattrick" ist nunmehr geschafft, am 25.10.2008 hat Zeus auch die VPG III-Prüfung unter dem Richter Bernd Clauß mit 83 80 86a bestanden. Besonders freuen mich bei dieser Prüfung die Punkte in der Abt. C, da ich diese wie in den vorhergegangenen Prüfungen wieder als schwächste Abteilung eingeschätzt habe - ich habe den Zeus also mal wieder unterschätzt.








Mit dieser Prüfung endet eine für uns sehr erfolgreiche Hundesportsaison 2008. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die an uns geglaubt und nach Kräften unterstützt, mit uns gezittert, die Daumen gedrückt und sich am Ende mit uns über diesen Erfolg gefreut haben. Hätte mir vor 2,5 Jahren gesagt, dass mein Hund jemals die VPG-Prüfungen in noch dazu so kurzer Zeit ablegen wird, ich hätte ihn vermutlich für verrückt erklärt. Und nun rückblickend auf die vergangenen zwei Jahre in denen ich mich dem Hundesport verstärkt zugewandt habe, muss ich eigentlich auch dem Protagonisten für seine Zusammenarbeit danken - Danke Zeus, das hast du toll gemacht, ich bin stolz auf dich mein Großer!!!

Wie es weitergehen wird...

 

Zeus' VPG-Karriere ist vermutlich an dieser Stelle zu Ende. Ob mich der Ehrgeiz packt, eine IPO III mit Zeus in Angriff zu nehmen ist fraglich, da Zeus mittlerweile auch nicht mehr der Jüngste ist. In den Ruhestand soll er aber trotzdem noch nicht gehen, wir werden zwar die Knochen, aber nicht die Nase schonen ;o) und weiter auf der Fährte arbeiten und ich stelle mir als Ziel eine FH-Prüfung vor. In wieweit sich das realisieren lässt, wird sich zeigen, aber wir arbeiten dran.

2007

Durch einen Anruf kamen wir Anfang des Jahres wieder zurück in den Hundesport und besuchen nun wieder regelmäßig das Training der Abteilung Berlin Schöneberg. Und dieses Jahr hat Zeus in allen 3 Teilbereichen des VPG-Sportes recht ordentliche Fortschritte gemacht, so dass wir unser Glück in der VPG1 bei der Vereinsprüfung diesen Winter versuchen wollen.

 

Leider musste die Prüfung abgesagt werden, bzw wurde aufs Frühjahr verschoben.

 

Als sozusagen krönenden Abschluss diesen Jahres haben wir am 01.12.07 erneut die Ausdauerprüfung bestanden. Richter war diesmal Werner Prigandt vom DV.

2006

Ja, 2006 haben wir ziemlich verschlafen, d.h. eigentlich nur sehr unregelmäßig in verschiedenen Vereinen Hundesport betrieben. Ein "Urlaubsjahr" für Zeus mit Gassi gehen mit seinen Freunden.

2005

Im Jahre 2005 begann ich mit Zeus bei einem Hundesportverein auf die Begleithundeprüfung hin zu arbeiten. Leider gab es in dem Verein immer wieder finanzielle Probleme, so dass es absehbar war, dass der Verein nicht mehr lange bestehen würde. So sah ich mich schon wieder nach einer neuen Ausbildungsstätte für meinen Hund um und landete im September 2005 in der DV-Abteilung Berlin Schöneberg.

Dort bestanden wir am 09.10.2005 die Begleithundeprüfung unter dem SV-Richter Bernd Clauß.

Gute 4 Wochen später legten wir die BH bei meinem alten Verein nocheinmal erfolgreich ab, diesmal unter dem DVG-Richter Olaf Kriegs. Zeitgleich begannen wir erste Gehversuche im Schutzdienst und auf der Fährte.

Am 27.11.2005 haben wir die Ausdauerprüfung unter dem DV-Richter Armin Hoppe bestanden.

 


 


   





 


 
  Es waren schon 41029 Besucher (116017 Hits) hier! (c) Christina Bornemann  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=